Adventskalender Türchen 5: Wunschzettel einmal anders - fünf Dinge, die wir wirklich brauchen

Was brauchen wir wirklich im Leben?

 

Ein schnelles Auto, ein tolles Haus, der große Flachbildfernseher, ein Boot, ein Pferd, die neue Playstation, Lego Star Wars, eine Plüschfigur der Eisprinzessin. Egal ob wir Erwachsene oder Kinder fragen: die Wünsche sind zahlreich und kommen bestimmt wie aus der Pistole geschossen. Gerade jetzt vor Weihnachten.

 

Was brauchen wir aber wirklich? Was ist wirklich notwendig für unser Leben? Neben den Dingen, die nun einmal für Leben unumgänglich sind (Sauerstoff, Nahrung, Wasser) würde ich folgende Liste anlegen wollen:

 

Rangplatz 1 würde ich sagen verdient die Gesundheit. Denn ohne Gesundheit ist alles nichts, beziehungsweise viel schwerer, das sehe ich jeden Tag in der Arbeit mit meinen amputierten Patienten.

 

Rangplatz 2 würde ich mit „Beziehungen“ überschreiben. Egal ob Eltern, Geschwister, Partner, Kinder, Freunde – wir brauchen Menschen um uns herum. Es ist nun einmal ein Grundbedürfnis geliebt zu werden, geschätzt zu werden, anerkannt zu sein und Geborgenheit zu erfahren.

 

Rangplatz 3 – etwas, das wir in Deutschland oft für selbstverständlich halten: ein Dach über dem Kopf, genug Geld um zu leben, die relative Gewissheit, nicht morgen auf eine Mine zu treten. Das Thema Sicherheit/Absicherung also.

 

Rangplatz 4 würde ich die Überschrift „Freiheit“ geben. Und zwar in jeglicher Form. Natürlich die physische Freiheit, nirgends eingesperrt sein. Aber auch die Gedankenfreiheit, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Freiheit im Glauben, freie Berufswahl. Auch die Freiheit, sich zu verwirklichen zählt darunter.

 

Rangplatz 5 wäre für mich noch „eine Aufgabe“, egal ob Beruf oder Rentner mit ehrenamtlicher Tätigkeit. Jeder von uns braucht etwas, um sich sinnvoll und gebraucht zu fühlen, um die eigenen Fähigkeiten auch anwenden zu können.

 

Stellen Sie sich doch einmal die Frage: was brauchen Sie noch außerhalb der genannten Dinge? Was ist in Ihrem Leben elementar wichtig? Worauf könnten Sie niemals verzichten? Und ich wette, dass die Antwort nicht „Fernseher“ oder „Handy“ heißt, auch wenn uns das in der heutigen Zeit zugegeben sehr schwer fallen würde.

 

 

 

Viel Erfolg und Freude dabei, die wirklichen Notwendigkeiten in Ihrem Leben kennen zu lernen,

 

 

 

Ihre Julia Georgi

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Blöchinger Rosi (Montag, 05 Dezember 2016 21:55)

    Zeit zu haben kommt gleich nach der Gesundheit, Zeit ist ein unsagbares Geschenk, es verbindet. Da kann man sich auch oft selber spüren. Zeit ist auch teilbar, es ist wie mit dem Glück es verdoppelt sich. Zeit lässt sich undendlich deffinieren.....Danke das es die Zeit des Adventskalenders gibt und ich freu mich schon auf morgen liebe Grüße :)