Adventskalender Türchen 6: Warum wilde Weiber mehr vom Leben haben

Wilde Weiber haben mehr vom Leben

 

Die gute Astrid Lindgren: ohne sie hätte es keinen Michel aus Lönneberga, keine Ferien auf Saltkrokan und vor allem keine Pippi Langstrumpf gegeben.

 

Gerade Pippi Langstrumpf kann uns im Leben in vielerlei Hinsicht ein Vorbild sein, uns verkopften Erwachsenen in unserem starren Alltag. Pippi ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich – man denke nur an die vielen Vornamen – und sie weiß das. Sie strotzt nur so vor Selbstbewusstein und bietet auch Autoritätspersonen die Stirn. Sie kümmert sich nicht darum, welche Kleidung Andere tragen – man denke nur an ihre Ringelstrümpfe. Es schert sie nicht, was im Trend liegt, welche Schnitte in Mode und welche Farben in sind. Sie ist frei und unabhängig, lässt sich nicht in die Konvention pressen. Sie sagt was sie denkt. Sie kann aus kleinen Mitteln tolle Dinge zaubern, weil sie ihre Fähigkeiten, ihre Kreativität nutzt. Sie ist ein Organisationstalent, man denke nur an die grandiose Weihnachtsfeier. Sie hat Herz, setzt sich für Andere ein, Arme, Schwache. Ihre Tiere bedeuten ihr viel, Herr Nilsson und der kleine Onkel. Sie tut Dinge, die Mädchen normalerweise nicht tun – und das mit Leidenschaft. Sie hat echte Freunde.

 

Sie sehen schon – Attribute, die uns in unserem Leben auch einmal nicht schaden würden, zumindest teilweise. Ein bisschen frecher, ein bisschen wilder, ein bisschen lebendiger, ein bisschen anders.

 

Viel Erfolg und Freude dabei, ein bisschen „Pippi“ zu sein,

 

Ihre Julia Georgi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Blöchinger Rosi (Dienstag, 06 Dezember 2016 21:09)

    Pippilotta Vikuatlia Rollgralinda Pferminz Efraimstochter Langstrumpf, ja sie vereinigt in sich viele Sehnsüchte und Eigenschaften die sich mit Sicherheit jeder wünscht, wenn man sich die tolle Geschichte herholt. Ein Aspekt in dieser Zeit, da wird die Welt um vieles Bunter"na eben Pippi"
    Die Gedanken darüber sind wie ein Regenbogen am Abend - Danke - ;)