Adventskalender Türchen 15: Leben Sie im Moment - eine Übung um ganz im Hier und Jetzt zu sein

Lebe im Hier und Jetzt

 

Gestern war ein schlechter Tag. Ein Kastenwagen hat mein Auto gerammt. Jetzt habe ich eine ganze Menge Ärger am Hals. Das Auto ist in der Reparatur. Ich muss mich mit Versicherung, Anwalt und Ärzten herumschlagen. Und auch letzte Woche. Da habe ich ein Geschenk für meinen Partner bestellt. Nachdem nach endloser Lieferzeit das Paket endlich da war, kam der Karton völlig zerfetzt an und der Inhalt war beschädigt. Na toll. Und vor einem Monat. Flug gebucht – Pilotenstreik. Umbuchen war für mich nicht möglich. Der Urlaub fiel ins Wasser. Und außerdem…..

 

Morgen steht ein wichtiges Gespräch mit meinem Chef an. Was ist, wenn ich ihm mein Anliegen nicht richtig erklären kann und ich mit meinem Wunsch total abblitze? Und übermorgen treffe ich mich mit einer Freundin. Irgendwie erzählt sie immer nur von sich, meldet sich immer nur dann, wenn sie ein Problem hat. Ich möchte ihr sagen, dass mir das stinkt. Aber was denkt sie dann von mir? Ob sie mich dann immer noch mag? Und in zwei Wochen hat mein Kind den ersten Kindergartentag. Das mit der Sauberkeit funktioniert aber manchmal noch nicht so. Was werden wohl die Erzieherinnen sagen, wenn einmal ein Missgeschick passiert? Werden sie mich für eine schlechte Mutter halten, weil mein Kind mit vier Jahren noch nicht trocken ist?

 

Merken Sie etwas? Wir verbringen so unglaublich viel Zeit mit dem was war und dem was sein wird. Und wir vergessen dabei, was gerade ist. Jetzt. Hier. Heute. Im Moment.

 

Eine Übung, wie ich es schaffe, im Hier und Jetzt zu sein geht so:

 

Setzen Sie sich bequem hin, kommen Sie mit ein paar ruhigen Atemzügen bei sich an und versuchen Sie einmal folgende Fragen zu beantworten.

 

1.      Wie fühlt sich mein Körper gerade an?

 

2.      Wo fühlt sich mein Körper gerade gut an?

 

3.      Welcher Gedanke beschäftigt mich gerade am meisten?

 

4.      Steckt eine Aufgabe darin?

 

5.      Welches Gefühl spüre ich gerade in mir?

 

6.      Welches Bedürfnis habe ich deswegen gerade?

 

Ein Übung, die uns ganz ins Jetzt holt. Wo es völlig unerheblich ist, wie mein Zustand vor einer Stunde war oder wie er morgen sein wird. Fortsetzen lässt sich die Übung noch damit, dass man sich fragt: Was kann ich jetzt im Moment tun, dass es mir noch besser geht?

 

Wenn Erinnerungen Sie einholen oder Sorgen und Zukunftsängste sie quälen probieren Sie doch einmal, diese Übung anzuwenden.

 

Viel Erfolg und Freude dabei, ganz im Hier und Jetzt zu sein,

 

Ihre Julia Georgi

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Egal (Donnerstag, 15 Dezember 2016 23:54)

    Mal eine Übung mit der ich was anfangen kann..ich bemerke,das mir kalt ist und ich eine Wärmflasche brauche..

  • #2

    Julia Georgi Die Hypnose Praxis (Freitag, 16 Dezember 2016 00:18)

    @Egal